© Matthias Cremer

Alexandra Föderl-Schmid, geboren 1971, arbeitet seit 1990 für den »Standard«. Nach vierzehn Jahren im Ausland (Korrespondentin in Berlin und Brüssel) kehrte sie 2006 nach Österreich zurück und übernahm das Wirtschaftsressort. 2007 wurde sie in die Chefredaktion berufen – als erste Frau in dieser Funktion bei einer österreichischen Tageszeitung. Sie erhielt das Alfred-Geiringer-Stipendium von APA und Reuters mit einem Aufenthalt an der Universität Oxford und den Kurt-Vorhofer-Preis. Föderl-Schmid hat in Salzburg Publizistik, Politikwissenschaft und Geschichte studiert (Mag.phil, Dr.phil). Im Picus Verlag erschien die Theodor-Herzl-Vorlesung »Journalisten müssen supersauber sein – Anspruch und Wirklichkeit in der Medienwelt«.

Einzelnes Ergebnis wird angezeigt.