Alice Schwarzer, geboren 1942 in Wuppertal, volontierte bei den »Düsseldorfer Nachrichten« und ging, nach einer Zeit als Reporterin bei »Pardon«, von 1969–1974 als freie Korrespondentin für Print, Funk und TV nach Paris. 1975 erschien ihr Weltbestseller »Der kleine Unterschied« und seither zahlreiche Essays und Biografien. 1977 gründete sie »EMMA«, »ein politisches Magazin von Frauen«, dessen Verlegerin und Chefredakteurin sie bis heute ist. Sie löst immer wieder Debatten durch ihre unkonventionellen Fernsehauftritte aus. 2005 wurde sie zum »Journalist des Jahres« ernannt, sie erhielt u. a. die Heine-Gabe, den Börne-Preis und wurde zum »Chevalier d’honneur« ernannt. Alice Schwarzer lebt in Köln und Berlin. Im Picus Verlag erschien die Theodor-Herzl-Vorlesung »Journalistin aus Passion. Von der Volontärin zur Blattmacherin«.

Einzelnes Ergebnis wird angezeigt.