Ceija Stojka, geboren 1933 in Kraubath/Steiermark, entstammte einer Familie reisender Roma. Nach ihrer Rückkehr aus dem KZ lebte sie bis zu ihrem Ruhestand als Marktfahrerin in Wien und Umgebung, wo sie im Jänner 2013 verstarb. Sie schrieb Gedichte, Lieder und Prosa in Romanes und Deutsch. Im Picus Verlag erschienen 1992 »Reisende auf dieser Welt«, 1988 »Wir leben im Verborgenen« und 2005 »Träume ich, dass ich lebe?«.  Anlässlich ihres achtzigsten Geburtstags erschien 2013 die Neuauflage ihrer ersten beiden Bücher: »Wir leben im Verborgenen – Aufzeichnungen einer Romni zwischen den Welten«. 

Showing all 2 results