Kardinal Christoph Schönborn, Dr. theol., 1945 in Skalken in Böhmen geboren, trat nach der Matura 1963 im westfälischen Warburg in den Dominikanerorden ein. Er studierte Theologie, Philosophie und Psychologie in Walberberg bei Bonn, Wien und Paris. In den Jahren 1976 bis 1991 war er Professor für Dogmatik an der Universität Fribourg (Schweiz). Von 1987 bis 1992 arbeitete er am Katechismus der katholischen Kirche, dem »Weltkatechismus«, mit. 1991 wurde er zum Weihbischof der Erzdiözese Wien ernannt, seit 1995 ist er Erzbischof von Wien, seit 1998 Kardinal und Vorsitzender der Österreichischen Bischofskonferenz. 2009 erschien im Picus Verlag in der Reihe der Wiener Vorlesungen »Schöpfung und Evolution. Zwei Paradigmen und ihr gegenseitiges Verhältnis«.

Keine Ihrer Auswahl entsprechenden Produkte gefunden.