Jean-Marie Lehn, geboren 1939, ist Direktor des »Institut de Science et d’Ingénierie Supramoléculaires« in Strasbourg. Seit 1970 Professor für Chemie in Strasbourg, seit 1979 außerdem Professor am Collège de France in Paris. 1987 erhielt er gemeinsam mit Donald J. Cram und Charles J. Pedersen den Nobelpreis für Chemie. Mitglied zahlreicher Akademien und Institutionen. Umfangreiche Publikationen, internationale Titel und Auszeichnungen. Jean-Marie Lehn gilt als Begründer der supramolekularen Chemie. Im Picus Verlag erschien in der Reihe der Wiener Vorlesungen »Supramolekulare Chemie. Chemische Grundlagenforschung auf neuen Wegen«.

Einzelnes Ergebnis wird angezeigt.