Kai Strittmatter, geboren 1965, wuchs im Allgäu auf und studierte von 1984 bis 1992 in München vor allem Sinologie. Dazwischen zwei Studienjahre in Xi’an (Volksrepublik China) und Taipeh (Taiwan). Nach Studium und Journalistenschule ab 1994 Obdach in der Redaktion der »Süddeutschen Zeitung«. Mit Reportagen von der Rückkehr Hongkongs nach China begann er im Sommer 1997 seine Zeit als Peking-Korrespondent, die 2005 endete. Im Picus Verlag erschienen seine Lesereisen Peking, China und Hongkong.

Einzelnes Ergebnis wird angezeigt.