Lore Segal wurde 1928 in Wien geboren und flüchtete 1938 mit einem Kindertransport nach Großbritannien. Von 1945 bis 1948 studierte sie englische Literatur, 1951 übersiedelte sie nach New York. Ab 1968 lehrte sie Creative writing und Englisch an verschiedenen amerikanischen Universitäten. Seit 1959 Veröffentlichung von Artikeln, Kurzgeschichten, Kinderbüchern und Romanen, die mehrfach ausgezeichnet wurden. Auf Deutsch erschienen ihre Romane »Ihr erster Amerikaner« sowie im Picus Verlag »Wo andere Leute wohnen« (2000) und die Sammlung von Kurzgeschichten »Die dünne Schicht der Geborgenheit« (2004). 2018 erhält Lore Segal den Theodor-Kramer-Preis.

Showing all 2 results