Lüder Deecke, 1938 geboren, studierte Medizin in Freiburg, Hamburg und Wien. Seit 1974 Ordinarius an der Universität Wien, Vorstand der Neurologischen Universitätsklinik in Wien. Gründer und Leiter des Ludwig-Boltzmann-Instituts für Funktionelle Hirntopographie. Gastprofessuren in Kanada und den Vereinigten Staaten. Zahlreiche Auszeichnungen und Publikationen. Im Picus Verlag erschien in der Reihe Wiener Vorlesungen »Sinnorientiertes Wollen und Handeln zwischen Hirnphysiologie und kultureller Gestaltungsleistung« (gemeinsam mit Jürgen Kriz).

Einzelnes Ergebnis wird angezeigt.