Martina Pippal lebt und arbeitet als Kunsthistorikerin und Künstlerin in Wien. Sie ist als a.o. Professorin am Institut für Kunstgeschichte der Universität Wien tätig. Sie ist u.a. Mitglied der Kommission für Kunstgeschichte der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Gastprofessuren und Vorträge führten sie ins europäische Ausland und in die USA, nach Israel und China. In ihren künstlerischen Arbeiten schlägt sie den jetzt hoch im Kurs stehenden Bogen zwischen Kunst und wissenschaftlichem Diskurs. 2009 erschien im Picus Verlag, gemeinsam mit Bernadette Wegenstein, »Die Arbeit am eigenen Körper« in der Reihe der Wiener Vorlesungen.

Einzelnes Ergebnis wird angezeigt.