Richard Erdoes wurde 1912 in Frankfurt am Main als Sohn eines ungarischen Opernsängers und einer Österreicherin geboren. Er wuchs in Berlin und in Wien auf, wo er 1933 bis 1934 die Kunstgewerbeschule besuchte, weitere Kunststudien in Berlin und Paris. Karikaturist für »Der Tag« und »Die Stunde«, Kurzgeschichten. Nach dem »Anschluss« Österreichs hielt er sich zunächst versteckt und flüchtete 1939 über Berlin und Belgien nach Frankreich, 1940 über Großbritannien nach New York. Illustrationen für »Life«, »New York Times«, »Vogue«, »Harper’s Bazaar« etc., Animationsfilme, Werbung. Beschäftigung mit Geschichte und Kultur der amerikanischen Ureinwohner. Lebte seit 1976 in Santa Fe, New Mexico, wo er 2008 starb.

Einzelnes Ergebnis wird angezeigt.