Ulrich Weinzierl, geboren 1954 in Wien; Studium der Germanistik und Kunstgeschichte; von 1978 bis 1984 freier Mitarbeiter des Literaturblatts der »Frankfurter Allgemeinen Zeitung«, ab 1984 deren Wiener Feuilletonkorrespondent; seit 2000 Kulturberichterstattung für »Die Welt« aus Österreich; Lehrtätigkeit an der Washington University, St. Louis; zahlreiche Publikationen zur deutschsprachigen Literatur, unter anderem: »Alfred Polgar. Eine Biographie« (1985, Neuauflage 2005), »Stefan Zweig. Triumph und Tragik« (1992), »Arthur Schnitzler« (1994), »Hofmannsthal« (2005). Im Picus Verlag erschien 2007 in der Reihe der Wiener Vorlesungen »Alfred Polgar. Poetische Kritik und die Prosa der Verhältnisse«.

Einzelnes Ergebnis wird angezeigt.