Barbara Prainsack ist Professorin am Institut für Politikwissenschaft der Universität Wien, und Professorin am Institut für Globale Gesundheit und Sozialmedizin am King’s College London. Sie lehrt und forscht im Bereich der Gesundheits-, Wissenschafts- und Medizinpolitik; der Schwerpunkt ihrer derzeitigen Forschungsarbeit liegt im Bereich der Praktiken und Institutionen der Solidarität im Gesundheitswesen. Sie ist Autorin zahlreicher Bücher (zuletzt Personalized Medicine: Empowered Patients in the 21st Century? New York University Press, 2017) und Artikel in wissenschaftlichen Fachjournalen. Neben ihrer Forschungs- und Lehrtätigkeit ist Barbara Prainsack in zahlreichen Beratungsgremien tätig: Sie ist Mitglied der Österreichischen Bioethikkommission, der Europäischen Gruppe für Ethik der Naturwissenschaften und der Neuen Technologien, welche die Europäische Kommission berät. Sie ist ein Mitglied der britischen Royal Society of Arts (RSA) sowie ein gewähltes ausländisches Mitglied der Königlichen Dänischen Akademie der Wissenschaften, und ein gewähltes Mitglied der Academia Europaea.

Einzelnes Ergebnis wird angezeigt