Birgit Lodes studierte in München, an der University of California Los Angeles und an der Harvard University. Seit 2005 lehrt sie als ordentliche Professorin für Historische Musikwissenschaft an der Universität Wien und fungiert als korrespondierendes Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften sowie der Academia Europaea. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen auf der Musik der Renaissance sowie auf der Zeit um 1800. Sie ist Leiterin eines siebenjährigen Forschungsprojekts zur Musik am Bonner kurfürstlichen Hof mit dem Ziel, Beethovens Ausbildungszeit als Hofmusiker zu rekonstruieren. In jüngerer Zeit veröffentlichte sie unter anderem Neuinterpretationen von Beethovens Liederzyklus »An die ferne Geliebte« und von seiner »Missa solemnis«; zudem befragt sie Beethovens Widmungspraxis und seine Verflochtenheit mit (adeligen) Persönlichkeiten der Zeit.

Einzelnes Ergebnis wird angezeigt