Eva Linsinger studierte Geschichte und Deutsche Philologie an der Universität Salzburg und war danach als Redakteurin beim »Kurier« tätig. 1992 wechselte sie zum »Standard«. 2011 war sie Duke University Media Fellow an der Duke University, North Carolina und zusätzlich in den Jahren 2004/2005 Brüssel-Korrespondentin für den »Standard«. Seit 2006 ist sie für die Zeitschrift »profil« tätig. 2008 erschien (zusammen mit Sibylle Hamann) das »Schwarzbuch Männer, Weißbuch Frauen«. Seit 2015 leitet sie das Ressort Innenpolitik des »profil«. Im Picus Verlag erscheint 2019 »Alles nur Fake. Journalismus in den Zeiten von Postdemokratie, Message Control und Rechtspopulismus«.

Einzelnes Ergebnis wird angezeigt.