Picus verzichtet auf Einschweißfolie!

erstellt am 31. Januar 2019

Keine Folie mehr!

Umdenken für weniger Plastikmüll

Die Verschmutzung der Meere mit Plastikmüll hat ein Ausmaß erreicht, das bedrohlich ist. Deshalb verzichtet der Picus Verlag ab sofort auf das Einschweißen seiner Bücher.

Der Picus Verlag produziert jährlich rund 100.000 Bücher, der Verzicht bedeutet eine Einsparung von fast einer halben Tonne Plastikfolie pro Jahr.

»Wir denken, dass die Zeit reif ist für so eine Maßnahme und zählen fest darauf, dass auch die Sortimenterinnen und Sortimenter diesen Schritt zur Ökologisierung unserer Branche gern mittragen werden«, meint Alexander Potyka, Verleger des Picus Verlags. »Sicherlich wird es Aufklärungsbedarf gegenüber den Kundinnen und Kunden geben, aber der Zeitgeist ist auf unserer Seite.«