Bodin lacht

Roman

ISBN: 978-3-7117-2005-4
300 Seiten, gebunden

24,00 inkl. MwSt.


Wer hat Evelyn Gorda ermordet? Die engelsgleiche Pianistin wird eines Tages im Schilf des Blausees tot aufgefunden. Hat Martin, der manchmal auch Martina ist und bei Evelyn Klavierstunden nahm, etwas mit ihrem Tod zu tun? Die Polizistin Liliane Hoffmann glaubt das nicht – ihr schmieriger Kollege hingegen schon. Auch Martins Mutter Paula ist zunächst natürlich überzeugt von der Unschuld ihres Sohnes – als sie aber ihr Whiskyglas beiseite stellt, ist sie nicht mehr so sicher. Sie schickt ihn zu ihrem Exgeliebten Jürgen Bodin zur Psychotherapie, und bald glaubt Martin, in dem verkorksten Therapeuten den Mörder Evelyns zu erkennen. Ist das der wahre Grund für dessen Flucht in ein Schweizer Dorf, vorgeblich auf der Suche nach einer ehemaligen Klientin?Rund um Evelyn Gordas Tod treffen Menschen mit sonderbaren Geschichten aufeinander, Menschen, die diese Geschichten eigentlich niemandem erzählen wollen. Und doch: Unter der Oberfläche lauert die Wahrheit, und tritt sie erst zutage, können Wunden heilen und Probleme sich lösen.Klug, raffiniert und unterhaltsam erzählt Sylvie Schenk einen spannenden Kriminalfall, der auch einen Mörder, vor allem aber die Verstrickungen menschlicher Beziehungen enthüllt.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Wer hat Evelyn Gorda ermordet? Die engelsgleiche Pianistin wird eines Tages im Schilf des Blausees tot aufgefunden. Hat Martin, der manchmal auch Martina ist und bei Evelyn Klavierstunden nahm, etwas mit ihrem Tod zu tun? Die Polizistin Liliane Hoffmann glaubt das nicht – ihr schmieriger Kollege hingegen schon. Auch Martins Mutter Paula ist zunächst natürlich überzeugt von der Unschuld ihres Sohnes – als sie aber ihr Whiskyglas beiseite stellt, ist sie nicht mehr so sicher. Sie schickt ihn zu ihrem Exgeliebten Jürgen Bodin zur Psychotherapie, und bald glaubt Martin, in dem verkorksten Therapeuten den Mörder Evelyns zu erkennen. Ist das der wahre Grund für dessen Flucht in ein Schweizer Dorf, vorgeblich auf der Suche nach einer ehemaligen Klientin?Rund um Evelyn Gordas Tod treffen Menschen mit sonderbaren Geschichten aufeinander, Menschen, die diese Geschichten eigentlich niemandem erzählen wollen. Und doch: Unter der Oberfläche lauert die Wahrheit, und tritt sie erst zutage, können Wunden heilen und Probleme sich lösen.Klug, raffiniert und unterhaltsam erzählt Sylvie Schenk einen spannenden Kriminalfall, der auch einen Mörder, vor allem aber die Verstrickungen menschlicher Beziehungen enthüllt.

»Ein Paradebeispiel niveauvoller Unterhaltungsliteratur – sprachlich hochwertig, unaufdringlich modern -, die wie nebenbei zu mehr Verständnis und Toleranz einlädt, ohne je ins Moralisierende abzugleiten.«
Michaela Krucsay, info-netz-musik

»Indirekte Rede, das behutsame Hineinhorchen in die Figuren und ein feinsinnlich herbeigezauberter Herbst, der in seiner Nebligkeit mehr als nur Kulisse ist, das alles tränkt die hochvitale Geschichte mit schöner Melancholie.«
Ferdinand Quante, WDR 5

»Wie zuvor in Der Gesang der Haut und Aufbruch des Erik Jansen stellt Sylvie Schenk auch in ihrem neuen Roman Bodin lacht ihre Fähigkeit unter Beweis, die psychologischen Tiefenstrukturen der zeitgenössischen Gesellschaft literarisch auszuloten und rhetorisch einzukleiden. Und sie beweist ihre Affinität zu Witz und Ironie.«
Krautgarten

»Ihre Sprache und ihr Stil sind einzigartig. Schenk schafft es, grausame und abstoßende Szenen – wie zum Beispiel einen Mord – durch ihren bildhaften und von der Lyrik geprägten Stil so mitreißend und ohne Floskeln darzustellen, dass der Leser über seine Verzückung und seine Lust am Brutalen erschrickt.«
alliteratus



Leseprobe