,

Das große Einschlafbuch für alle Kleinen

ISBN: 978-3-85452-887-6
32 Seiten, gebunden

15,00 inkl. MwSt.

‚Gute Nacht, liebe Füße und gute Nacht, liebe Ferse‘, heisst es am Beginn der neuesten Geschichte des österreichischen Autors Franzobel. Auch die Beine und die Knie, der Bauch und der Popo, das Herz und die Brust werden einzeln verabschiedet, bevor sie ins Traumland hinübergleiten können. Und so wird von den Zehen- bis zu den Haarspitzen der ganze Körper mit Zuneigung, guten Wünschen und vor allem Fragen bedacht. Was könnten die Ohren an diesem Tag erlebt haben? Haben sie die Buckelwale singen und die Wichtelmänner erzählen gehört? Haben die Hände einen Stern angegriffen? Haben die Zähne in die Nase einer alten Oma gebissen? Hat der Bauch Fledermausohren und Heuschreckenbeine verdrückt? Haben die Lippen viele schöne Lieder gesungen? Und haben die Augen fliegende Fische gesehen? Nein? Na, vielleicht morgen …
Im ‚Grossen Einschlafbuch für alle Kleinen‘ vereinen sich Franzobels hintergründiger Wortwitz und Sibylle Vogels fantasievolle Illustrationen wieder aufs Vergnüglichste. Es ist ein Buch zum Lesen und Nachspielen, zum Lachen und zum Staunen und sprüht nur so von lustigen Ideen für das Zu-Bett-Geh-Ritual nimmermüder Kleiner.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

‚Gute Nacht, liebe Füße und gute Nacht, liebe Ferse‘, heisst es am Beginn der neuesten Geschichte des österreichischen Autors Franzobel. Auch die Beine und die Knie, der Bauch und der Popo, das Herz und die Brust werden einzeln verabschiedet, bevor sie ins Traumland hinübergleiten können. Und so wird von den Zehen- bis zu den Haarspitzen der ganze Körper mit Zuneigung, guten Wünschen und vor allem Fragen bedacht. Was könnten die Ohren an diesem Tag erlebt haben? Haben sie die Buckelwale singen und die Wichtelmänner erzählen gehört? Haben die Hände einen Stern angegriffen? Haben die Zähne in die Nase einer alten Oma gebissen? Hat der Bauch Fledermausohren und Heuschreckenbeine verdrückt? Haben die Lippen viele schöne Lieder gesungen? Und haben die Augen fliegende Fische gesehen? Nein? Na, vielleicht morgen …
Im ‚Grossen Einschlafbuch für alle Kleinen‘ vereinen sich Franzobels hintergründiger Wortwitz und Sibylle Vogels fantasievolle Illustrationen wieder aufs Vergnüglichste. Es ist ein Buch zum Lesen und Nachspielen, zum Lachen und zum Staunen und sprüht nur so von lustigen Ideen für das Zu-Bett-Geh-Ritual nimmermüder Kleiner.

»Ganz unaufdringlich wird so verhandelt, was heute war und was morgen sein könnte. Wunderbar.«
Der Standard

»Denn hier entwickelt Autor Franzobel ein wunderschönes Einschlafritual, das einen aus der Aufgeregtheit des Tages in die Stille der Nacht entführt. Und das setzt Illustratorin Sibylle Vogel schwungvoll und witzig ins Bild, ohne dass die Aufregung gleich wieder beginnt.«
Ohrenbär