ErHängt. Wir fallen

Roman

ISBN: 978-3-7117-2027-6
264 Seiten, gebunden

22,00 inkl. MwSt.

Ein Schriftsteller hat seinem Leben ein Ende gesetzt. Wo sein Leben aufhört, beginnt für seine Tochter und seine Frau ein langer, schmerzvoller und trauriger Weg: zurück ins Leben, zurück zu sich selbst.
Andrea Kern entwirft in ihrem überwältigenden Roman ein Kaleidoskop von Szenen und Stimmen, Erinnerungen und Fantasien, aus denen das Leben des Ehemanns und Vaters puzzleartig zusammengesetzt wird. Die Hinterbliebenen ringen um eine Deutung des Vergangenen ebenso wie um Fassung. Beide jedoch beginnen sich der Situation zu stellen, und langsam, beinahe unmerklich, ändert sich etwas.

Andrea Kern erzählt von einem der großen gesellschaftlichen Tabus und davon, wie nach einem großen Unglück die Möglichkeit des Glücks langsam zurückkehrt.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Ein Schriftsteller hat seinem Leben ein Ende gesetzt. Wo sein Leben aufhört, beginnt für seine Tochter und seine Frau ein langer, schmerzvoller und trauriger Weg: zurück ins Leben, zurück zu sich selbst.
Andrea Kern entwirft in ihrem überwältigenden Roman ein Kaleidoskop von Szenen und Stimmen, Erinnerungen und Fantasien, aus denen das Leben des Ehemanns und Vaters puzzleartig zusammengesetzt wird. Die Hinterbliebenen ringen um eine Deutung des Vergangenen ebenso wie um Fassung. Beide jedoch beginnen sich der Situation zu stellen, und langsam, beinahe unmerklich, ändert sich etwas.

Andrea Kern erzählt von einem der großen gesellschaftlichen Tabus und davon, wie nach einem großen Unglück die Möglichkeit des Glücks langsam zurückkehrt.

»Ein ausdrucksstarkes Stück Literatur über die Leere und die Kraft zu leben.«
WDR5 Bücher

»Eine äußerst begabte Autorin mit besonderer Sprachvirtuosität! Unbedingte Leseempfehlung!«
etcetera