Großmutters Haus

Roman

ISBN: 978-3-7117-2076-4
252 Seiten, gebunden

22,00 inkl. MwSt.

NEU!

Was ist ein gelungenes Leben? Die Begegnung mit der tot geglaubten, unkonventionellen Großmutter, die in einem verborgenen Haus mitten im Wald lebt, bringt einer jungen Frau unerwartete Erkenntnisse, die ihr Leben auf den Kopf stellen.
 
Malina lebt in der Großstadt, studiert und arbeitet nebenbei in einer Bücherei. Eines Tages bringt ihr der Postbote ein rätselhaftes Päckchen, prall gefüllt mit Geldscheinen. Auf einem beigefügten Kärtchen steht lapidar: »Anbei ein paar Zettel mit Nullen drauf. Deine Großmutter.« Malina kann es kaum glauben, hat sie doch die Großmutter seit Jahren für tot gehalten. Also macht sie sich auf den Weg in ihre alte Heimat, zum großmütterlichen Haus, das tief im Wald versteckt liegt. Die alte Dame die sie dort vorfindet, ist extravagant, ausgeflippt und lebensfroh, zum Wiedersehen bietet sie ihrer Enkelin zunächst einen Joint an …

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Was ist ein gelungenes Leben? Die Begegnung mit der tot geglaubten, unkonventionellen Großmutter, die in einem verborgenen Haus mitten im Wald lebt, bringt einer jungen Frau unerwartete Erkenntnisse, die ihr Leben auf den Kopf stellen.
 
Malina lebt in der Großstadt, studiert und arbeitet nebenbei in einer Bücherei. Eines Tages bringt ihr der Postbote ein rätselhaftes Päckchen, prall gefüllt mit Geldscheinen. Auf einem beigefügten Kärtchen steht lapidar: »Anbei ein paar Zettel mit Nullen drauf. Deine Großmutter.« Malina kann es kaum glauben, hat sie doch die Großmutter seit Jahren für tot gehalten. Also macht sie sich auf den Weg in ihre alte Heimat, zum großmütterlichen Haus, das tief im Wald versteckt liegt. Die alte Dame die sie dort vorfindet, ist extravagant, ausgeflippt und lebensfroh, zum Wiedersehen bietet sie ihrer Enkelin zunächst einen Joint an …

»Ebenso vergnüglich wie tiefsinnig ist die Lektüre von Thomas Sautners Roman ›Großmutters Haus‹ (…), der die Erzählebene als Sprungbrett hin zu magischen Momenten nutzt. Er entführt nicht nur in entlegene Winkel eines paradiesischen Gartens, sondern auch in Momente der Einsicht. (…) Alles fügt sich ein in ein kunstvolles Vexierbild, in dem die Grenzen zwischen Literatur und Leben fließend sind.«
Gudrun Braunsperger, Die Presse

»Sautners großes erzählerisches Talent wird auf vielen Ebenen unter Beweis gestellt (...) Thomas Sautner ist als Stilist auch Psychologe.«
Ex libris, Ö1

»Mit Witz und feinem Gespür für das Wichtige im Leben bringt Thomas Sautner die Beziehung der beiden Frauen auf den Punkt.«
Giovanna Riolo, Freiburger Nachrichten

»Die Ich-Erzählerin Malina, Studentin und Bibliothekarin, fristet ein unauffälliges Leben. Bis sie von ihrer tot geglaubten Großmutter mit einem Paket überrascht wird, prall gefüllt mit Geldscheinen. Die junge Dame (...) macht sich auf die Suche und findet im tiefen Wald eine zauberhafte, nie alt gewordene Exzentrikerin. Wunderbar.«
Heinz Sichrovsky, erLesen, ORF

»Ein wundervolles Buch über Lebensweisheit und Lebensglück, ein Pageturner von hoher literarischer Qualität.«
Büchereien Wien