Die geteilte Sonne wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt. Kasse Warenkorb ansehen

,

Janni und Win und das Verschwinden der Höckerbande

ISBN: 978-3-85452-166-2
125 Seiten, gebunden

14,00 inkl. MwSt.

Die zehnjährige Janni ist erst vor Kurzem mit ihrer Mutter vom Land nach Kairo gezogen und musste schweren Herzens ihre Höckerbande, vier Kamele namens Floh, Mamsell, Rabe und Falke, bei Tante und Onkel und ihrem Cousin Billy zurücklassen. Eines Tages bekommt sie von Billy die Nachricht, dass die Höckerbande verschwunden sei. Janni macht sich allein auf den Weg in ihr altes Dorf, um die Höckerbande glücklicherweise bald wiederzufinden, und notiert daraufhin für ihren einzigen Freund in Kairo, Win, welche Abenteuer die vier Kamele zu bestehen hatten. Denn Win nimmt regen Anteil an ihrer Suche.Und dann verschwindet die Höckerbande erneut …Mit viel Witz und Fantasie erzählt Andrea Karimé das Abenteuer eines aufgeweckten und mutigen Mädchens, wieder fabelhaft illustriert von Annette von Bodecker-Büttner.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Die zehnjährige Janni ist erst vor Kurzem mit ihrer Mutter vom Land nach Kairo gezogen und musste schweren Herzens ihre Höckerbande, vier Kamele namens Floh, Mamsell, Rabe und Falke, bei Tante und Onkel und ihrem Cousin Billy zurücklassen. Eines Tages bekommt sie von Billy die Nachricht, dass die Höckerbande verschwunden sei. Janni macht sich allein auf den Weg in ihr altes Dorf, um die Höckerbande glücklicherweise bald wiederzufinden, und notiert daraufhin für ihren einzigen Freund in Kairo, Win, welche Abenteuer die vier Kamele zu bestehen hatten. Denn Win nimmt regen Anteil an ihrer Suche.Und dann verschwindet die Höckerbande erneut …Mit viel Witz und Fantasie erzählt Andrea Karimé das Abenteuer eines aufgeweckten und mutigen Mädchens, wieder fabelhaft illustriert von Annette von Bodecker-Büttner.

»Der Autorin gelingt es, in schlichter, fast spröder Sprache im rasanten Krimigeschehen Themen wie die Bedeutung von Heimat, Verlust, Zugehörigkeit, Wandel und Veränderung zu verhandeln und durch ihre gewitzte Hauptfigur nicht nur lustige Wendungen und Dialoge herbeizuführen, sondern auch originelle Wortschöpfungen zu kreieren.«
Kulturradio

»Fein zeichnet sich Landschaft, Tierliebe und –verhalten ab, werden Milieu und Menschen zwischen arabischer Tradition und Moderne skizziert. Frisch, doch tiefgründig wird von Mut, eigenem Weg und klärendem Miteinander erzählt, leise schwingt Kinderliebe mit. Dazu: kleine stimmige Zeichnungen. Gern empfohlen.«
ekz.bibliotheksservice

»Flott und witzig erzählt Andrea Karimé, spickt ihre Erzählung immer wieder mit Naturbildern und Vergleichen und stellt den einzelnen Erzählabschnitten genaue Zeit- und Ortsangaben voran. SMS-Zitate lockern den Textfluss auf, die unprätentiösen Zeichnungen von Annette von Bodecker-Büttner begleiten den Verlauf der Geschichte.«
1000 und 1 Buch