Das Mädchen an der Grenze wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt. Kasse Warenkorb ansehen

Malcontenta

Roman

ISBN: 978-3-7117-2041-2
316 Seiten, gebunden

24,00 inkl. MwSt.


Said, Bertie und Battista: drei Männer, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Said, der junge Graffitikünstler aus Koufra in Libyen, der 2012 die beschwerliche und ungewisse Flucht in eine bessere Zukunft in Europa antritt. Bertie Landsberg, der Bankierssohn, der hundert Jahre zuvor seine Sehnsucht nach dem Wahren und Schönen verfolgt. Und schließlich Battista Franco, der am Hungertuch nagende, bei Frauen jedoch durchaus erfolgreiche Freskenmaler im 16. Jahrhundert. Unter den von ihm gestalteten Fresken in der Villa La Malcontenta vor Venedig feiern Bertie und die High Society der 1920er Jahre Feste, diskutieren in intellektuellen Salons und genießen das Leben. Bis sich die politischen Wolken in Italien und Europa zusammenziehen …

Ein raffiniertes Debüt: Auf drei Zeitebenen porträtiert Felix Kucher drei Männer, jeder ein Kind seiner Zeit, alle drei auf der Suche nach dem gelungenen Leben.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Said, Bertie und Battista: drei Männer, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Said, der junge Graffitikünstler aus Koufra in Libyen, der 2012 die beschwerliche und ungewisse Flucht in eine bessere Zukunft in Europa antritt. Bertie Landsberg, der Bankierssohn, der hundert Jahre zuvor seine Sehnsucht nach dem Wahren und Schönen verfolgt. Und schließlich Battista Franco, der am Hungertuch nagende, bei Frauen jedoch durchaus erfolgreiche Freskenmaler im 16. Jahrhundert. Unter den von ihm gestalteten Fresken in der Villa La Malcontenta vor Venedig feiern Bertie und die High Society der 1920er Jahre Feste, diskutieren in intellektuellen Salons und genießen das Leben. Bis sich die politischen Wolken in Italien und Europa zusammenziehen …

Ein raffiniertes Debüt: Auf drei Zeitebenen porträtiert Felix Kucher drei Männer, jeder ein Kind seiner Zeit, alle drei auf der Suche nach dem gelungenen Leben.


»Es ist ein kluger und spannender Roman, der die Vergangenheit lebhaft darzustellen weiß und die Flüchtlingsthematik (und damit die Gegenwart) aus einem Blickwinkel zeigt, der vieles verständlicher macht. Stets ist die Kunst die Triebfeder - und das persönliche Glück das Ziel der Anstrengungen. Ein Buch voller Menschlichkeit und Intelligenz.«
Wiener Zeitung

»Felix Kucher hat ein wohl konstruiertes Debüt vorgelegt, das bis zur letzten Seite spannend bleibt. Besonders gelungen ist dem Autor die glaubwürdige innere Verbindung der drei durch die politischen Umstände bezwungenen Männer. «
Literaturhaus Wien

»Drei berührende, tolle Geschichten. Ein wirklich schönes Buch, das man sich unbedingt gönnen sollte.«
Radio Niederösterreich

»Beste Unterhaltung für Italien - und Kunstliebhaber! Nach der Lektüre dieses Buches möchte man am liebsten gleich die Villa Malcontenta besuchen...«
Buchpalast München