Parlament und Schura

Ratsversammlungen und Demokratieentwicklung in Europa und der islamischen Welt

ISBN: 978-3-85452-544-8
64 Seiten, gebunden
Reihe: Wiener Vorlesungen , Band 144

10,00 inkl. MwSt.

Die Vereinbarkeit von Islam und Demokratie ist Gegenstand heftiger Auseinandersetzungen. Diese Diskussion läuft, so der Sozialhistoriker Michael Mitterauer, falsch, wenn sie sich einerseits auf die islamische Theologie, andererseits auf die westliche Politikwissenschaft beschränkt. Denn das Thema birgt in verschiedener Hinsicht aufschlussreiche historische Perspektiven. Sie führen über zeitgeschichtliche Entwicklungen in Europa und im islamischen Raum bis weit zurück ins Mittelalter. Hier sind es vor allem die Ratsversammlungen in beiden Kulturkreisen, denen besondere Bedeutung zukommt. Für die Entstehung dieser Ratsversammlungen in beiden Gesellschaften waren die religiösen Rahmenbedingungen wesentlich. Mitterauer stellt diese Entwicklungen in der westlichen wie der islamischen Welt dar und kann durch die Gegenüberstellung der beiden unterschiedlichen Geschichten vermeintliche Gegensätze relativieren, aber auch Schwierigkeiten bewusst machen, die der Realisierung von mehr Demokratie in der islamischen Welt entgegenstehen.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Die Vereinbarkeit von Islam und Demokratie ist Gegenstand heftiger Auseinandersetzungen. Diese Diskussion läuft, so der Sozialhistoriker Michael Mitterauer, falsch, wenn sie sich einerseits auf die islamische Theologie, andererseits auf die westliche Politikwissenschaft beschränkt. Denn das Thema birgt in verschiedener Hinsicht aufschlussreiche historische Perspektiven. Sie führen über zeitgeschichtliche Entwicklungen in Europa und im islamischen Raum bis weit zurück ins Mittelalter. Hier sind es vor allem die Ratsversammlungen in beiden Kulturkreisen, denen besondere Bedeutung zukommt. Für die Entstehung dieser Ratsversammlungen in beiden Gesellschaften waren die religiösen Rahmenbedingungen wesentlich. Mitterauer stellt diese Entwicklungen in der westlichen wie der islamischen Welt dar und kann durch die Gegenüberstellung der beiden unterschiedlichen Geschichten vermeintliche Gegensätze relativieren, aber auch Schwierigkeiten bewusst machen, die der Realisierung von mehr Demokratie in der islamischen Welt entgegenstehen.