Reisende in Sachen Relativität

Roman

ISBN: 978-3-7117-2020-7
290 Seiten, gebunden

24,00 inkl. MwSt.

Erwin Schrödinger, Nobelpreisträger für Physik und Weggefährte Albert Einsteins, treibt ein großer Traum an: der Traum von Wahrhaftigkeit und Wahrheit, die Verschmelzung von Physik und Metaphysik. Er ist ein ewig Suchender, ein Getriebener von dem Verlangen nach Erkenntnis ebenso wie von seiner Liebe zu den Frauen: Viele begehrt er, viele verführt er – und stets ist da Anny, seine Frau, die ihm alles verzeiht. Die Besessenheit von der ‚Theorie von Allem‘, einer umfassenden Darstellung des Innersten der Welt, die er gemeinsam mit Albert Einstein zu denken beginnt, lässt ihn auf seiner rastlosen und von gesellschaftlichen Skandalen begleiteten Reise von einem Kontinent auf den anderen bis an sein Sterbebett nicht mehr los.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Erwin Schrödinger, Nobelpreisträger für Physik und Weggefährte Albert Einsteins, treibt ein großer Traum an: der Traum von Wahrhaftigkeit und Wahrheit, die Verschmelzung von Physik und Metaphysik. Er ist ein ewig Suchender, ein Getriebener von dem Verlangen nach Erkenntnis ebenso wie von seiner Liebe zu den Frauen: Viele begehrt er, viele verführt er – und stets ist da Anny, seine Frau, die ihm alles verzeiht. Die Besessenheit von der ‚Theorie von Allem‘, einer umfassenden Darstellung des Innersten der Welt, die er gemeinsam mit Albert Einstein zu denken beginnt, lässt ihn auf seiner rastlosen und von gesellschaftlichen Skandalen begleiteten Reise von einem Kontinent auf den anderen bis an sein Sterbebett nicht mehr los.

»Dieses Buch hat mich schwer beeindruckt. Wie Hr. Rumpl das Leben von Erwin Schrödinger erzählt ist ebenso informativ und interessant wie fesselnd und vergnüglich. Bemerkenswert auch der Erzählaufbau mit den einzelnen Stationen und Schauplätzen. Das funktioniert außerordentlich gut und man lernt eben nicht nur den Wissenschaftler Schrödinger kennen sondern auch den Menschen, dem Frauen mindestens genauso wichtig sind wie Formeln.«
Christoph Stampfl, Hugendubel Marienplatz, München

»Es ist eine rastlose Lebensreise durch die Kontinente, die Schrödinger antritt. Wir dürfen ihn über knapp 300 Seiten begleiten, eine Ehre fürwahr. Schon lange war es mir nicht mehr vergönnt, dermaßen abzutauchen in die Tiefen des Verstands, und das vermittels einer ausgesprochen bildhaften, immer jedoch klaren Sprache, die mich beglückt und mitunter sogar leicht neidisch stimmt.«
Christian Oelemann, Ronsdorfer Bücherstube, Wuppertal

»Es war ein ›Lesetraum‹, aus dem Manfred Rumpl mich mit seinem Roman nach der 288. Seite entlassen hat. Faszinierend, Schrödingers Gedanken, Forschungen, Leidenschaften und Empfindungen nachzugehen und dabei in eine Zeitreise vom 19. ins 20. Jahrhundert eingebunden zu sein. Rumpls sanfter und doch sehr präziser Sprachstil hat mich sehr beeindruckt!«
Helga Plautz, Buchhandlung Plautz, Weiz

»Eine gelungene Annäherung an Schrödinger.«
Peter Graf, Österreichische Zentralbibliothek für Physik, Wien

»Ich habe ›Reisende in Sachen Relativität‹ mit großer Begeisterung gelesen. Beim Lesen konnte ich so richtig in Schrödingers Welt und seine Zeit versinken. Am Ende war ich wie aus einer Welt entrissen.«
Rebecca Moravec, Stöger Buch, Wien