Robert Pfaller ist Professor für Philosophie an der Kunstuniversität Linz. Gastprofessuren unter anderem in Amsterdam, Berlin, Chicago, Oslo, Strasbourg, Toulouse, Zürich. Gründungsmitglied der Forschungsgruppe für Psychoanalyse »stuzzicadenti«. 2007 ausgezeichnet mit dem Preis »The Missing Link« des Psychoanalytischen Seminars Zürich; 2015 »Best Book Award« des American Board and Acad­emy of Psychoanalysis (ABAPsa); 2020 Paul Watzlawick Ehrenring der Ärztekammer Wien. Veröffentlichungen u. a.: »Die blitzenden Waffen: Über die Macht der Form« (2020), »Erwachsenensprache. Über ihr Verschwinden aus Politik und Kultur« (2017), »Kurze Sätze über gutes Leben« (2015), »Zweite Welten. Und andere Lebenselixiere« (2012); »Wofür es sich zu leben lohnt. Elemente materialistischer Philosophie« (2011); »Das schmutzige Heilige und die reine Vernunft. Symptome der Gegenwartskultur« (2008); »Die Illusionen der anderen. Über das Lustprinzip in der Kultur« (2002). Herausgeberschaften: u. a.: gemeinsam mit Eva Laquièze-Waniek: »Die letzten Tage der Klischees. Übertragungen in Psychoanalyse, Kunst und Gesellschaft« (2013);gemeinsam mit Beate Hofstadler: »Hätten Sie mal Feuer? Intellektualismus, Begehren und Tabakkultur« (2012).

Showing all 2 results