Engel zweiter Ordnung

Roman

ISBN: 978-3-85452-669-8
394 Seiten, gebunden

26,00 inkl. MwSt.

Durch Zufall trifft Arnold Walter, ein Universitätsprofessor in Regensburg, seine Jugendliebe Katharina wieder. Beide sind längst verheiratet und haben sich, mehr oder weniger zufrieden, in ihren Leben eingerichtet. Bei Arnold löst die flüchtige Begegnung aber eine Obsession aus, und er setzt alles daran, Katharina wiederzusehen – weshalb er den Privatdetektiv Seisenbacher engagiert, sie zu finden. Während es Arnold auf diese Weise gelingt, den Kontakt mit Katharina wieder aufzunehmen, und eine zarte Affäre beginnt, wird er plötzlich erpresst. Ohne Katharina davon in Kenntnis zu setzen, macht Arnold sich auf, den Erpresser zu stellen, was für alle Beteiligten ungeahnte Konsequenzen mit sich bringt. Wiederauflebende Gefühle, eine geheime Romanze und ein Privatdetektiv, der seine eigenen Interessen verfolgt, entwickeln in Rudolf Habringers neuem Roman eine Dynamik, die bald außer Kontrolle gerät: Nach und nach verweben sich die Geschichte des Privatdetektivs und jene des Paares und erzählen ein menschliches Drama, in dessen Zuge man an diesen ‚Engeln zweiter Ordnung‘ immer wieder das Besondere, das Verletzliche, aber auch das Skurrile entdeckt.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Durch Zufall trifft Arnold Walter, ein Universitätsprofessor in Regensburg, seine Jugendliebe Katharina wieder. Beide sind längst verheiratet und haben sich, mehr oder weniger zufrieden, in ihren Leben eingerichtet. Bei Arnold löst die flüchtige Begegnung aber eine Obsession aus, und er setzt alles daran, Katharina wiederzusehen – weshalb er den Privatdetektiv Seisenbacher engagiert, sie zu finden. Während es Arnold auf diese Weise gelingt, den Kontakt mit Katharina wieder aufzunehmen, und eine zarte Affäre beginnt, wird er plötzlich erpresst. Ohne Katharina davon in Kenntnis zu setzen, macht Arnold sich auf, den Erpresser zu stellen, was für alle Beteiligten ungeahnte Konsequenzen mit sich bringt. Wiederauflebende Gefühle, eine geheime Romanze und ein Privatdetektiv, der seine eigenen Interessen verfolgt, entwickeln in Rudolf Habringers neuem Roman eine Dynamik, die bald außer Kontrolle gerät: Nach und nach verweben sich die Geschichte des Privatdetektivs und jene des Paares und erzählen ein menschliches Drama, in dessen Zuge man an diesen ‚Engeln zweiter Ordnung‘ immer wieder das Besondere, das Verletzliche, aber auch das Skurrile entdeckt.

»Und so bleibt als Fazit schließlich zweierlei zu konstatieren: einerseits, dass Rudolf Habringer ein spannender, humorvoller und im besten Sinne unterhaltender Roman gelungen ist;und - was vielleicht noch erfreulicher ist - dass Habringer offensichtlich immer besser wird.«
Literaturhaus.at

»Habringer erweist sich als Meister der traurigen Liebesgeschichten. Dass ›Engel zweiter Ordnung‹ zudem so manchen Knalleffekt bereithält, macht sein neues Buch auch zur dringenden Empfehlung für Krimi-Liebhaber.«
APA