Vom Unsinn des Sinns oder vom Sinn des Unsinns

ISBN: 978-3-85452-315-4
64 Seiten, gebunden
Reihe: Wiener Vorlesungen , Band 16

10,00 inkl. MwSt.

Ein brillanter Essay über die Unverbindlichkeit der Wirklichkeit

Der Philosoph und Psychoanalytiker Paul Watzlawick geht der Frage nach den Wirklichkeiten, den Sinnzuweisungen unserer Wahrnehmung nach. Vordergründig scheint es so etwas wie einen allgemeinen Konsens darüber zu geben, was »die Wirklichkeit« ist. Diesen Konsens stellt Watzlawick in Frage.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Ein brillanter Essay über die Unverbindlichkeit der Wirklichkeit

Der Philosoph und Psychoanalytiker Paul Watzlawick geht der Frage nach den Wirklichkeiten, den Sinnzuweisungen unserer Wahrnehmung nach. Vordergründig scheint es so etwas wie einen allgemeinen Konsens darüber zu geben, was »die Wirklichkeit« ist. Diesen Konsens stellt Watzlawick in Frage.