Zugvögel

ISBN: 978-3-85452-163-1
32 Seiten, gebunden

15,00 inkl. MwSt.

Im Frühling sind sie angekommen, im Herbst müssen Lukas neue Freunde Oleg, Madame Petrova und Paulinchen weiterziehen, sie sind ja schließlich Zugvögel. Doch sie wollen bleiben, wollen den Winter sehen und in die Schule gehen. Aber wo sollen sie bloß hin? Wovon sollen sie leben? Zum Glück gibt es die gute Frau Lorenz, die ein großes Herz hat und ein großes Nest für alle, die nicht wissen, wohin. Bei ihr sind die drei Freunde gut aufgehoben.

In wunderschönen, feinsinnigen und zugleich kräftigen Bildern erzählt das Ausnahmetalent Michael Roher seine neue Geschichte: vom Sesshaftwerden einer Familie unter erschwerten Bedingungen, ein Plädoyer für Toleranz und Liebe, eine Würdigung von Menschlichkeit und Hilfsbereitschaft.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Im Frühling sind sie angekommen, im Herbst müssen Lukas neue Freunde Oleg, Madame Petrova und Paulinchen weiterziehen, sie sind ja schließlich Zugvögel. Doch sie wollen bleiben, wollen den Winter sehen und in die Schule gehen. Aber wo sollen sie bloß hin? Wovon sollen sie leben? Zum Glück gibt es die gute Frau Lorenz, die ein großes Herz hat und ein großes Nest für alle, die nicht wissen, wohin. Bei ihr sind die drei Freunde gut aufgehoben.

In wunderschönen, feinsinnigen und zugleich kräftigen Bildern erzählt das Ausnahmetalent Michael Roher seine neue Geschichte: vom Sesshaftwerden einer Familie unter erschwerten Bedingungen, ein Plädoyer für Toleranz und Liebe, eine Würdigung von Menschlichkeit und Hilfsbereitschaft.

»In wunderschönen, feinsinnigen Bildern erzählt das Ausnahmetalent Michael Roher in ›Zugvögel‹ seine neue Geschichte: vom Sesshaftwerden einer Familie unter erschwerten Bedingungen, ein Plädoyer für Toleranz und Liebe, eine Würdigung von Menschlichkeit und Hilfsbereitschaft.«
Passauer Neue Presse

»Der Autor zeichnet die licht- und schattenreiche Welt als wunderbare Manege.«
Kunst und Kultur

»Magisch anziehend ist die Handschrift des mehrfach ausgezeichneten Buchkünstlers aus Krems.«
Kleine Zeitung

»Eine schöne Geschichte über Toleranz und Nächstenliebe.«
Buchkultur

»Die Angst vor Fremden, davor, mit ihnen zu teilen, wird in diesem Bilderbuch verwandelt zu einer poetischen Geschichte von Freundschaft, Wärme und dem Reichtum, den Fremde in unser Leben bringen.«
Süddeutsche Zeitung

»Ein sehr aktuelles Thema greift Michael Roher in seinem neuen, liebenswerten Bilderbuch ›Zugvögel‹ auf. Es geht darin um Toleranz, Hilfsbereitschaft und mehr Mitmenschlichkeit gegenüber Fremden.«
Neues Volksblatt