BUCH WIEN – Gespräch: Robert Misik und Christine Schörkhuber »Arbeit ist unsichtbar«

Datum 09.11 2018
Uhrzeit 15:00
Ort Mastercard-Bühne, Buch Wien, Messe Wien, Halle D, U2 Station Krieau
Web buchwien.at

Die gesellschaftlichen, politischen und psychosozialen Aspekte von Arbeit bestimmen unser gesamtes Leben. Doch das Wesentliche an ihr ist unsichtbar: Die informellen Regeln am Arbeitsplatz sind es ebenso wie die mit der Arbeit verbundenen Gefühle – und auch die Herkunft der Produkte ist es geworden. Der Sammelband »Arbeit ist unsichtbar« geht verborgenen Aspekten der Arbeit und des Arbeitens auf die Spur. Er erzählt von emotionaler Kompetenz und Solidarität, von der Macht der Kooperation, Arbeitsstolz und weinenden Arbeitern, vom Ausgebranntsein und Heimwerken. Von Hierarchien und Effizienz, Respekt und Identität und der politischen Geschichte der Arbeiterbewegung.

Moderation: Juliane Nagiller