Reinhard Tötschinger

Rochade

Roman

Einband gebunden
Umfang 288 Seiten
Format 13,5 x 21,0
ISBN 978-3-7117-2109-9
Ersch.Datum August 2021
22,00 inkl. MwSt.
E-Book 17,99 inkl. MwSt.

Original oder Fake? Ein unfreiwilliger Fälscher rettet ein Meisterwerk aus den Fängen eines machtgierigen Politikers.

Ein Anschlag auf Jan Vermeers ins Ausland verliehenes berühmtes Gemälde Die Malkunst, das dabei stark beschädigt wird, weckt ein starkes Begehren: Der junge ambitionierte Kanzler, der auf dem besten Weg ist, das Land in eine illiberale Demokratie zu verwandeln, will sich das Gemälde, das einst als das Lieblingsbild Adolf Hitlers galt, für seine Amtsräume sichern und besteht auf einer beschleunigten Restaurierung. Für den sorgfältigen und gewissenhaften Restaurator Clemens Hartmann steht außer Frage, dass dies unmöglich ist. Also muss er sich etwas einfallen lassen. Ist er nicht selbst Maler? Und haben nicht alle großen Maler als Kopisten begonnen?

»In ›Rochade‹ inszeniert er ein humorvolles und kenntnisreiches Verwirrspiel um das große Meisterwerk, in dem es um die Frage nach Wahrheit und Illusion, Fiktion und Wirklichkeit geht.«
Andreas Obrecht, Ö1 Punkt eins

 »Eine unglaublich interessante Geschichte.«
Gerhard Brenner, ORF Burgenland


»Im Zuge von Hartmanns Kabale, der dem Kanzler die Malkunst vorenthalten will, entwickelt Tötschinger ein vielschichtiges Spiel, wann etwas echt, eine Kopie oder eine Fälschung ist.«
Die Presse am Sonntag

»Ein wahnsinnig spannender Roman, Tötschinger erzählt mit ungeheurem Witz.«
Rotraut Schöberl, Café Puls

»Viel österreichischer Alltag vom Autor ironisch kommentiert.«
Renate Wagner, Onlinemerker